headerphoto

IMG 6987Treffpunkt am 3. Mai um 13:30 am Alter Markt, inmitten in Köln. Dort, wo normalerweise das Kölsch-Fässchen angestochen wird. Dass es auch ohne Kölsch geht, lustig zu sein, haben rund 60 Lachyogis bewiesen, indem sie den „Weltlachtag“ feierten. Viele Touristen blieben staunend stehen, einige kamen spontan dazu, andere hatten in der Zeitung davon gelesen oder waren sogar extra zum Weltlachtag angereist.

Mit verschiedenen Lachyoga-Übungen haben die Organisatoren und Lachyoga-Trainer Jürgen Knecht, Angela Mecking, Mo Langendorff und Reiner Altmann das Publikum aufgeheizt, das sich auch durch leichten Nieselregen nicht die Laune verderben ließ . Frei nach der Devise „Wir lachen auch, wenn die Sonne nicht scheint, und gerade dann.“ Das entspricht einem der wichtigsten Prinzipien beim Lachyoga: Gerade wenn wir nichts zu lachen haben, können wir durch die „Lach-Aktivitäten“ dafür sorgen, dass Glückshormone ausgeschüttet werden. So dass nicht nur unser Körper sich entspannt, sondern auch unsere Laune sich merklich bessert.

Das Besondere am Weltlachtag ist aber auch die Tatsache, dass es eine weltweit gemeinsame Aktion ist. Überall in der Welt lachen an diesem Tag unzählige Menschen gemeinsam, für Glück, Gesundheit und Weltfrieden. Denn wer lacht, fühlt sich glücklich und verbunden. Wozu dann also noch Kriege führen? Dies wurde auf dem Alter Markt bestärkt durch ein gemeinsames „Europalachen“ um 14:00, zeitgleich mit allen Menschen, die in ganz Europa gerade den Weltlachtag feierten. Nach fünf Minuten Lachen folgte eine Schweigeminute und ein Friedensritual, bei dem Kerzen angezündet wurden, deren Friedensenergie immer weiter gereicht wird und bereits um die halbe Welt ging. Zum Abschluss wurde die „Lach-Rakete“ in die Welt geschickt. Und die Besucher konnten sich freuen, dass der richtige Regenguss erst nach Abschluss der Weltlachtags-Aktion einsetzte.

Der Weltlachtag wurde 1998 von dem Erfinder des Lachyoga – Dr. Madan Kataria – eingeführt und findet immer am 1. Sonntag im Mai statt. Die Methode Lachyoga verbreitet sich immer mehr in der ganzen Welt und wird mittlerweile in Tausenden von Lachclubs in über 70 Ländern der Welt praktiziert. Auch in Köln und Umgebung gibt es natürlich die Möglichkeit, regelmäßig Lachyoga zu praktizieren.

Siehe Lachyoga im Raum Köln...

Impressionen vom Weltlachtag hier…

Oder mal ein richtig intensives "Lach-Wochenende" verbringen? Dann ist das Lachyoga-Wochenend-Seminar sicherlich interessant...

 

Medienresonanz zum Weltlachtag:

Kölner Stadtanzeiger vom 5.5.15

Kölnische Rundschau vom 3.5.15

Kölner Express vom 3.5.15